Rheinische Post

Rheinische Post: Kommentar
Seehofer blockiert = Von Birgit Marschall

Düsseldorf (ots) - Die Energiewende ist ein international beispielloses und atemberaubendes Projekt: Deutschland, einer der stärksten Industriestaaten der Welt, will in nur einem Jahrzehnt komplett aus der Atomkraft aussteigen und sich bis 2050 auch noch nahezu vollständig aus der Energieversorgung mit Kohle und Gas verabschieden. Das kann tatsächlich gelingen - aber nur dann, wenn auch ein Politiker wie Horst Seehofer seiner enormen Verantwortung für das Jahrhundertprojekt gerecht würde. Leider beweist der bayerische Ministerpräsident zurzeit einmal mehr, dass für ihn politische Verantwortung nicht die Maxime seines Handelns ist. Ihn leitet vielmehr, wie er der CSU bei der bayerischen Kommunalwahl im März eine sehr große Mehrheit beschert. Dafür ist er sich nicht zu schade, Beschlüsse wieder infrage zu stellen, die für die Energiewende von zentraler Bedeutung sind und die er noch vor einigen Monaten im Bundesrat mitgetragen hat. Seehofer will nichts weniger, als den Bau einer dringend benötigten Stromtrasse vom Nordosten nach Bayern auszubremsen. So wird die Energiewende nichts.

Pressekontakt:

Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: