Rheinische Post

Rheinische Post: Probleme bei Umstellung auf elektronische Steuererklärung

Düsseldorf (ots) - Die Umstellung der Steuererklärung auf elektronische Verfahren sorgt in NRW für mehr Probleme als bisher bekannt. Der Chef des Bundes der Steuerzahler in NRW, Heinz Wirz, sagte der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Freitagausgabe): "Bei uns haben sich schon weit über 100 Bürger über das neue Verfahren beschwert". Vielen älteren Menschen mit eingeschränkter Mobilität fällt die Steuererklärung schwer, weil das Land die Vordrucke seit Jahresanfang nur noch "in begründeten Ausnahmen" verschickt. Diese Vorgabe steht in einer internen Verfügung des NRW-Finanzministeriums an die 130 Finanzämter des Landes, aus der die Rheinische Post zitiert. Das Land verweist auf die Möglichkeit der elektronischen Steuererklärung im Internet. Außerdem stünden die Vordrucke dort auch zum Download bereit oder könnten bei den Finanzämtern abgeholt werden. Der sozialpolitischen Sprecher der CDU im NRW-Landtag, Peter Preuß, will über das Plenum des Landtages eine Verfahrensänderung einfordern. Preuß sagte der "Rheinischen Post": "Wer seine Steuererklärung ohne Internet machen will und nicht mobil ist, muss einen Rechtsanspruch auf Zustellung der Papiere bekommen."

Pressekontakt:

Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: