Rheinische Post

Rheinische Post: Viele schlechte Kliniken Kommentar Von Antje Höning

Düsseldorf (ots) - Man kann über den drastischen Vergleich der AOK streiten: Sie fasst ihren Krankenhaus-Report in dem Satz zusammen, dass fünfmal so viele Menschen durch Behandlungsfehler sterben wie im Verkehr. Schließlich sinkt die Zahl der Verkehrstoten seit langem, Schwerkranke sind ohnehin Risikopatienten. Doch letztlich prangert die AOK ein zentrales Problem an: Viele Kliniken versorgen Patienten schlecht - und das Problem ist hausgemacht, wie die Studie belegt. Die Behandlung ist vor allem in solchen Häusern lebensgefährlich, die bestimmte Eingriffe nur selten vornehmen. Das macht erneut deutlich, dass Deutschland zu viele Wald- und Wiesen-Kliniken hat. Zusammenlegung und Spezialisierung lautet das Gebot. Zudem müssen Kliniken zur Veröffentlichung von aussagekräftigen und verständlichen Qualitätsberichte gezwungen werden. Dann kann der Arthrose-Patient jene Häuser meiden, in denen die Rate der Komplikationen hoch ist. Für solche Reformen sollten sich die Ärzte- und Klinik-Verbände stark machen - anstatt die Empörten zu geben.

Pressekontakt:

Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: