Rheinische Post

Rheinische Post: Aktionärsvertreter kritisieren Vergütungs-Plan für ThyssenKrupp-Kontrolleur Ulrich Lehner

Düsseldorf (ots) - Vor der heutigen Hauptversammlung von ThyssenKrupp kündigen Aktionärsvertreter Widerstand gegen die geplante Vergütungs-Zulage von Chefkontrolleur Ulrich Lehner an. Laut Tagesordnung sollen die Aktionäre Lehners Grundvergütung von bislang 150.000 Euro auf 200.000 Euro erhöhen. "Das ist eine Frechheit, die wir nicht mitmachen", sagte der Chef des Verbandes der Institutionellen Privatanleger, Hans-Martin Buhlmann, der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Freitagausgabe). "Den Aktionären wird die Dividende gestrichen, und die Funktionäre sollen sich bedienen", so Buhlmann. Moderater formuliert Ingo Speich seine Kritik. Der Portfoliomanager der Fondsgesellschaft Union Invest sagte der Zeitung: "200.000 Euro sind für einen Dax-Aufsichtsratschef nicht zu viel. Aber angesichts der desolaten Lage ist der Zeitpunkt für eine solche Erhöhung der Bezüge instinktlos."

Pressekontakt:

Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: