Rheinische Post

Rheinische Post: Wahl: Morgen die Chance nutzen

Düsseldorf (ots) - Wie auch immer morgen die Landtagswahl ausgehen mag: Sie darf nicht wieder in eine Minderheitsregierung münden. Nordrhein-Westfalen braucht eine stabile Regierung, die in der Lage ist, die großen Herausforderungen zu meistern. Die Finanzen stehen dabei an oberster Stelle. NRW muss endlich seinen Haushalt in Ordnung bringen. Es kann nicht sein, dass sich das Land immer weiter verschuldet, obwohl die Steuereinnahmen so hoch sind wie nie zuvor. Die Politik muss auf die Schuldenbremse treten und die Weichen für eine nachhaltige Konsolidierung stellen. Das bedeutet Eingriffe vor allem im Personalbereich, auch wenn dies wenig populär ist. NRW mit seinen Hunderttausenden von Landesbediensteten sollte aber in der Lage sein, sich ein intelligentes Personalmanagement zuzulegen, anstatt die Stellenzahl beständig auszuweiten. Der schlappe Wahlkampf hat die Entscheidung darüber, welches Regierungsbündnis das Sagen haben soll, gewiss nicht leichter gemacht: Rot-Grün oder eine große Koalition? Jetzt sind die Bürger am Zug. Sie sollten den Gang zur Wahlkabine nicht als Belästigung, sondern als Chance zum Mittun sehen. Das allgemeine und gleiche Wahlrecht ist eine humane Errungenschaft, um die lange gefochten wurde. Wer morgen zu Hause bleibt, darf sich jedenfalls über das Wahlergebnis nicht beklagen.

Pressekontakt:

Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: