Rheinische Post

Rheinische Post: Hochtief: NRW-Minister mahnt ACS und fordert Reform der Übernahmeregeln

Düsseldorf (ots) - NRW-Wirtschaftsminister Harry Voigtsberger mahnt nach der Entscheidung der Finanzaufsicht (Bafin) den spanischen Bau-Konzern, deutsche Arbeitsplätze zu erhalten. "Angesichts der Entscheidung der Bafin, dass Übernahmeangebot der Spanier zuzulassen, gehe ich davon aus, dass ACS seine wiederholten öffentlichen Zusagen für den Erhalt des erfolgreichen Unternehmens Hochtief und vor allem der Arbeitsplätze einhalten wird", sagte Voigtsberger der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Mittwoch-Ausgabe). Zugleich fordert er die Bundesregierung auf, das Übernahmegesetz zu ändern. "Die Bafin hat das Übernahmeangebot der in Spanien ansässigen ACS an die Aktionäre der Hochtief AG gestattet, ohne dass ACS ein Pflichtangebot abgeben muss. Damit zeigt sich, dass die von der Landesregierung NRW geäußerten Bedenken nur zu berechtigt waren", sagte Voigtsberger. "Ich fordere daher die Bundesregierung erneut auf, die deutschen Übernahmeregelungen an den europäischen Standard anzupassen, um Unternehmen und Arbeitsplätze in Detuschland zu sichern." CDU und FDP hatten es vor wenigen Wochen abgelehnt, das deutsche Wertpapiererwerbs- und -übernahmegesetz zu ändern, wie es die Landesregierung gefordert hatte.

Pressekontakt:

Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2303

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: