Rheinische Post

Rheinische Post: Deutschland im Terror-Herbst

Düsseldorf (ots) - Kommentar von Gregor Mayntz

Ist wieder Terror-Herbst in Deutschland? Die Älteren erinnern sich an die Bilder vom "deutschen Herbst" 1977, als Polizisten mit Maschinenpistolen an den Bahnhöfen und Flughäfen aufzogen, Autofahrer kontrollierten und Wohnblocks durchkämmten. Damals mussten die Deutschen mit einer Anschlagsserie fertig werden, mit der die linksterroristische Rote Armee Fraktion und ihre Kampfgenossen die vergleichsweise junge Republik überzogen. Damals zeigte der Staat Stärke und bat die Bevölkerung um Mithilfe. So wie es jetzt angesichts der konkreten Anschlagsvorbereitungen durch das Terrornetzwerk Al Qaida. Damals richteten sich die perfiden Taten gegen die Spitzen von Wirtschaft und Politik, aber auch gegen arglose Mallorca-Urlaubs-Heimflieger. Heute wollen die Islamisten unabhängig von der Prominenz der Opfer ein Höchstmaß an Erschrecken erzielen. Damals stand die Grenzschutzgruppe der Bundespolizei gerade am Anfang ihrer Bewährung. Heute verfügt der Staat über erfahrene Spezialkräfte für viele Situationen. Damals ging der entscheidende Hinweis aus der Bevölkerung durch eine Trotteligkeit verloren. Heute haben die Fahnder ausgeklügelte Computer-Programme an ihrer Seite. Deutschland ist also gerüstet. Es besteht kein Grund, sich im Alltag furchtsam zu verstecken. Sonst hätten die Terroristen schon gewonnen.

Pressekontakt:

Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2303

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: