Rheinische Post

Rheinische Post: DIW fordert Deckelung der Solarstrom-Vergütung

Düsseldorf (ots) - Angesichts der geplanten drastischen Erhöhung der Ökostrom-Umlage für Stromkunden (EEG-Umlage) fordert das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) von der Bundesregierung Gegenmaßnahmen. "Wenn der Markt für Photovoltaik so boomt, weil er so hohe Preissteigerungen auslöst, sollte man politisch handeln", sagte die Energieexpertin des DIW, Claudia Kemfert, der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Freitagausgabe). "Entweder man kürzt die Vergütungssätze für die Photovoltaik weiter, oder man deckelt die Gesamtvergütung", sagte Kemfert. Auch der Verband der industriellen Energie- und Kraftwirtschaft (VIK) fordert, die Vergütung für die Solarstromanbieter insgesamt zu deckeln. Die großen Übertragungsnetzbetreiber wollen am heutigen Freitag eine Anhebung der EEG-Umlage für die Stromkunden um mehr als 70 Prozent bekanntgeben. "Dies ist zum größten Teil auf die Nachfrage-Explosion bei Solaranlagen zurückzuführen", sagte Kemfert.

Pressekontakt:

Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2303

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: