Rheinische Post

Rheinische Post: Neuer DGB-Chef in NRW fordert höhere Einkommenssteuer

Düsseldorf (ots) - Der neu gewählte DGB-Chef in NRW, Andreas Meyer-Lauber, hat in der "Rheinischen Post" (Montagsausgabe)eine "kräftige Erhöhung" des Spitzensteuersatzes gefordert. Deutschland solle eine Vermögenssteuer einführen, da aktuelle Sparmaßnahmen das "soziale und kulturelle Leben gefährden". Die neuen Hilfszusagen der rot-grünen Landesregierung in NRW für die Kommunen kritisiert der 58-jährige als nicht ausreichend. Auf Dauer müsse auch der Bund den Kommunen helfen, wozu auch der Druck von CDU-Bürgermeister beitragen werde.

Scharf äussert sich der Sozialdemokrat zur aktuellen Diskussion um die Thesen von Thilo Sarrazin. Junge Einwanderer hätten ihm schon gesagt, sie wären die Diskussion über Immigranten in Deutschland "einfach leid". Darum wollten sie "Deutschland wieder verlassen".

Pressekontakt:

Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2303

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: