Rheinische Post

Rheinische Post: Arbeitgeberverband Stahl weist IG-Metall-Forderung zurück

Düsseldorf (ots) - Der Arbeitgeberverband Stahl hat die Tarifforderung der IG Metall von einer Entgelterhöhung um sechs Prozent zurückgewiesen. Der Hauptgeschäftsführer des Verbandes, Bernhard Strippelmann, sagte der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Samstagsausgabe): "Die IG Metall hat eindrucksvoll das Ende der Bescheidenheit ausgerufen." Die Forderung der Gewerkschaft fuße vor allem auf den guten Konjunkturdaten der Wirtschaftsforscher, so Strippelmann, verkenne aber, dass sich die Stahlbranche derzeit von der schwersten Krise ihrer Geschichte erhole. Auch der geforderten tariflichen Gleichstellung der Leiharbeiter gegenüber der Stammbelegschaft erteilte Strippelmann mit Blick auf den niedrigen Anteil der Leiharbeiter in der Stahlbranche eine Absage: "Es kommt mir so vor, als wolle man jemandem eine Medizin verabreichen, die er gar nicht benötige. Und das bewirkt häufig den gegenteiligen Effekt." Die Arbeitgeber wollen kein eigenes Angebot für die am 6. September beginnenden Verhandlungen vorlegen

Pressekontakt:

Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2303
Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: