Rheinische Post

Rheinische Post: Qual der Wahl

Düsseldorf (ots) - Kommentar von Michael Bröcker

Die Mitgliederbefragung ist ein beliebtes Mittel in zerstrittenen Parteigliederungen, wenn ein neuer Chef gebraucht wird, aber die Bewerber zögern, taktieren und zweifeln. Ein unausweichlicher Kandidat, ein charismatischer Parteiführer im Sinne Max Webers, anerkannt, unumstritten und mutig, hat sich in der NRW-CDU der vergangenen Wochen jedenfalls nicht herauskristallisiert. Nun soll die Basis den Ausleseprozess forcieren. Drei Männer stehen wohl zur Auswahl: Andreas Krautscheid, der scharfzüngige General, Norbert Röttgen, intellektueller Kopf mit ökologischem Gewissen, und Armin Laschet, die Personifizierung des liberalen Flügels der CDU. Alle drei auf ihre Weise befähigt, die Partei zu führen. Doch wer kann die Vertrauenskrise der CDU an Rhein und Ruhr beheben und gleichzeitig programmatische Schärfe entwickeln? Wer definiert das klebrige Amtsverständnis der Abgewählten neu, dienender? Die Chance, die CDU in NRW als Modell für die Bundes-CDU zu entwickeln, eine Partei zu schaffen, die sich der katholisch-sozialen Arbeiterschaft so verbunden fühlt wie aufstiegswilligen Migranten, alleinerziehenden Müttern und fleißigen Mittelständlern, ist da. Die Basis hat die Qual der Wahl.

Pressekontakt:

Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2303

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: