Rheinische Post

Rheinische Post: Aral-Image-Wert halbiert sich in Deutschland wegen Ölkatastrophe des Mutterkonzerns BP

Düsseldorf (ots) - Die Ölkatastrophe am Golf von Mexiko drückt nun die Imagewerte von der BP-Marke Aral massiv nach unten. Nachdem Aral lange Zeit Deutschlands beliebteste Treibstoffmarke war, liegt der Imagewert nach einem renommierten Markenindex mit 18 Punkten nur noch halb so gut wie vor 90 Tagen (35 Punkte). Dies ergibt eine exklusive Auswertung des Meinungsforschungsinstituts Psychonomics für die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post". Laut dem Kölner Institut geht dabei das Aral-Image immer weiter nach unten, je mehr sich herumspreche, dass Aral eine Tochterfirma von BP ist. "Gemessen daran, dass die meisten Menschen den direkten Bezug zwischen BP und Aral noch gar nicht erkannt haben, ist der Imageeinbruch schon jetzt deutlich", sagt der Psychonomics-Marktforscher Adrian Bach der "Rheinischen Post". Was Aral nun drohe, zeige der Imagewert von Mutterkonzern BP: Der habe vor der Ölkatastrophe am Golf von Mexiko mit minus drei Punkten bereits ein sehr schwaches Image in Deutschland gehabt, doch jetzt liege es mit einem Wert von minus 72 sehr tief. Bach zur "Rheinischen Post": "Für Aral tickt da eine Zeitbombe. Je mehr das Unternehmen als Ableger von BP wahrgenommen wird, umso schlimmer kann es bis zu einem Imageeinbruch ähnlich zu Shell bei der Brent-Spar vor einigen Jahren kommen."

Pressekontakt:

Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2303

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: