Rheinische Post

Rheinische Post: Kluge Telekom

Düsseldorf (ots) - von Reinhard Kowalewsky

Auf den ersten Blick verblüfft die neue Jobzusage des Telekom-Vorstandes: Trotz allgemeiner Krise hat er schon jetzt festgelegt, dass er bis Ende 2012 fast 9000 Mitarbeiter in Deutschland einstellen wird. Tatsächlich schlägt der Vorstand mit der Entscheidung mehrere Fliegen mit einer Klappe. Ohne neue, innovative Leute ist der Umbau zum Servicekonzern rund ums Internet chancenlos. Der Vorstand ist gut beraten, jetzt klar zu machen, in welchen Feldern er expandieren will um so als finanzstarker Konzern gute Talente anzulocken. Persönlich nützt Vorstandschef René Obermann die neue Zusage auch: Im Herbst sollen die Verdi-Vertreter im Aufsichtsrat der Verlängerung seines Vertrages um fünf Jahre zustimmen. Warum soll er dann nicht schon jetzt zusagen, dass die Telekom weiterhin viele Lehrlinge ausbildet und bis 2012 immerhin 4700 selbst ausgebildete Leute übernimmt? Auch das Wohlwollen des Bundes als Hauptaktionär kann die neue Entscheidung nur fördern. Sie nützt Obermann nicht nur persönlich, sondern auch bei den vielen Streitereien des Konzerns mit der Konkurrenz: Die Telekom will beim Bau schnellerer Netze von der Regulierung befreit sein da kann das Image als Jobmaschine nicht schaden.

Pressekontakt:

Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2304
Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: