Rheinische Post

Rheinische Post: Bundesregierung prüft Hermes-Exportbürgschaften für vier weitere Atomkraftwerke im Ausland

    Düsseldorf (ots) -

    Sperrfrist: 16.03.2010 00:00     Bitte beachten Sie, dass diese Meldung erst nach Ablauf der     Sperrfrist zur Veröffentlichung freigegeben ist.

    Die Bundesregierung prüft staatliche Hermes-Exportversicherungen für vier Atomkraftwerke im Ausland. Dabei gehe es um zwei Reaktoren in Russland und zwei in China, heißt es in der Antwort des Bundeswirtschaftsministeriums auf eine Anfrage der Grünen, die der "Rheinischen Post" (Dienstagsausgabe) vorliegt. "Es handelt sich um die Kernkraftwerke Leningradskaja 3 und Novovoronezkaja 4 in Russland sowie um das Kernkraftwerk Taishan in China. Zusätzlich ist ein weiterer Antrag für eine Lieferung im Zusammenhang mit dem chinesischen AKW in Hawei eingegangen", schreibt Staatssekretär Bernd Pfaffenbach an Grünen-Politikerin Ute Koczy. Am 1. Februar hatte die Bundesregierung bereits eine Hermes-Bürgschaft für den Bau des brasilianischen AKW Angra 3 über mehr als eine Milliarde Euro erteilt.

Pressekontakt:
Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2303

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: