Rheinische Post

Rheinische Post: Duschkopf-Irrsinn

Düsseldorf (ots) - von Matthias Beermann Ursprünglich wurde das Instrument der EU-Richtlinie einem hehren Zweck geweiht, nämlich der Verbesserung der Lebensumstände in Europa. Viel Gutes wurde so erreicht. Leider hat die EU-Richtlinie aber auch ihre Schattenseiten. Dazu gehört die blinde Gleichmacherei, wenn Vorschriften aus Brüssel etwa das deutsche Reinheitsgebot beim Bier kippen wollen oder den schmackhaften Rohmilchkäse der Franzosen verbieten. Während es bei solchen Vorstößen Protest gab, ist der neueste Einfall der Brüsseler Bürokraten unbemerkt abgenickt worden: Vorschriften für Duschköpfe - so ein Irrsinn. Aber wenn "öko" draufsteht, wird der gesunde Menschenverstand erst einmal ausgeschaltet. Als Ergebnis droht ein neuer bürokratischer Popanz. Die Frage, wie energieeffizient Produkte sind, die selber gar keine Energie verbrauchen, wird wohl wieder Kohorten von Beamten beschäftigen und nebenbei viel Energie verschlingen. Weil ja praktisch jedes Produkt Einfluss auf den Energieverbrauch hat, könnten irgendwann auch Schnürsenkel oder Büroklammern mit Spargeboten belegt werden. Dahinter steckt eine unheilvolle Haltung - in Brüssel, aber immer häufiger auch in Berlin: Die Politiker trauen uns Bürgern keine mündige Entscheidung zu. Pressekontakt: Rheinische Post Redaktion Telefon: (0211) 505-2304 Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: