Rheinische Post

Rheinische Post: Unionsfraktionsvize Fuchs will schärfere Eigenkapitalregeln statt Strafsteuer auf Banker-Boni

    Düsseldorf (ots) - Der stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Michael Fuchs, lehnt eine Strafsteuer auf Banker-Boni ab. Die sei "nach wie vor verfassungsrechtlich bedenklich, weil sie den Grundsatz der gleichen Besteuerung verletzt", sagte der CDU-Politiker der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Dienstagausgabe). Zur besseren Kontrolle der Finanzmärkte sollten die Eigenkapitalregeln verschärft werden. "Das bringt Risiko und Ertrag wieder in die richtige Balance", sagte der Unionsfraktionsvize.Ob bestimmte Bonuszahlungen im langfristigen Unternehmensinteresse lägen, darüber sollten die Wirtschaftsprüfer entscheiden, fügte Fuch hinzu.

Pressekontakt:
Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2303

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: