Rheinische Post

Rheinische Post: Edmund Stoiber zieht positive Bilanz: Entbürokratisierung bringt der Wirtschaft Milliarden-Entlastung

    Düsseldorf (ots) - Nach zweijähriger Arbeit in Brüssel zieht Edmund Stoiber eine positive Bilanz: Durch die Arbeit seiner Expertengruppe zur Entbürokratisierung könnten die 20 Millionen Unternehmen in Europa jährlich rund 41 Milliarden Euro sparen, sagte der frühere bayerische Ministerpräsident der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Donnerstagausgabe). Auf Deutschland bezogen bedeute dies: "Jeder Mittelständler wird im Schnitt um 2600 Euro im Jahr entlastet", berichtete Stoiber vorab aus seinem noch unveröffentlichten Abeschluss-Bericht, den er am 18. September der EU-Kommission übergeben wird. Insgesamt entstünden den Unternehmen in Europa Bürokratiekosten von 360 Milliarden Euro, verursacht je zur Hälfte durch europäische und nationale Vorschriften. Stoiber forderte die nationale Regierungen und die neue Kommission dazu auf, ihre Anstrengungen noch einmal zu verstärken, um das Ziel von 25 Prozent Bürokratie-Abbau bis 2012 zu erreichen. Seine Experten-Gruppe habe ihren Anteil erfüllt. Stoibers Fazit: "Es beginnt ein Mentalitätswandel. Das Bewusstsein für die Kosten von Bürokratie wächst nicht nur auf der politischen Ebene, sondern auch im Beamtenapparat. Das ist ein Riesenfortschritt."

Pressekontakt:
Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2303

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: