Rheinische Post

Rheinische Post: 300 NRW-Firmen wollen Staatshilfen

    Düsseldorf (ots) - Jedes vierte Unternehmen der bundesweit rund 1200 Antragsteller, die eine Kreditbürgschaft oder ein staatlich gefördertes Darlehen der bundeseigenen Förderbank KfW erbeten, kommt aus Nordrhein-Westfalen. Das erfuhr die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" (Mittwochausgabe) aus Regierungskreisen. Zusätzlich hat die landeseigene NRW-Bank in den ersten vier Monaten des Jahres 1246 kleinen und mittleren Unternehmen von Rhein und Ruhr zinsgünstige Kredite bewilligt, teilte ein Sprecher der Bank der Zeitung auf Anfrage mit. Für die insgesamt 1500 NRW-Unternehmen beträgt die Gesamtsumme der beantragten und bewilligten Staatshilfen in der Wirtschaftskrise rund 2,5 Milliarden Euro.

Pressekontakt:
Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2303

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: