Rheinische Post

Rheinische Post: WestLB: Sparkassen wehren sich gegen Kritik von Finanzminister Linssen

    Düsseldorf (ots) - Die Sparkassen im Rheinland wehren sich im Streit um die WestLB gegen Kritik von NRW-Finanzminister Helmut Linssen. "Die Sparkassen stehen zur WestLB und ihrer Verantwortung als Aktionär. Aber wir sind auch gegenüber unseren Trägern, unseren Kunden und der regionalen mittelständischen Wirtschaft verpflichtet", sagte der rheinische Sparkassen-Präsident Michael Breuer der "Rheinischen Post" (Mittwochausgabe). Linssen hatte den Sparkassen vorgeworfen, sie würden sich bei der WestLB aus der Verantwortung stehlen. "Es bringt nichts, mit Schuldzuweisungen zu arbeiten", sagte Breuer.Die Sparkassen wollen keine neuen Garantien für die Bank geben. Dies hatte der zurückgetretene Vorstandschef Heinz Hilgert gefordert.  Breuer kann sich aber vorstellen, dass sie vorübergehend auf Teile ihrer WestLB-Dividende verzichten: "Einen Dividenden-Verzicht wie bei den Privatbanken kann ich mir persönlich vorstellen."

Pressekontakt:
Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2303

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: