Rheinische Post

Rheinische Post: GM-Chef Henderson "irritiert" über Fiat

    Düsseldorf (ots) - Der Chef des italienischen Autobauers Fiat, Sergio Marchionne, hat bisher kein Gespräch mit der Spitze des Opel-Mutterkonzerns GM geführt. Das berichtet die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" (Donnerstagausgabe) unter Berufung auf Unternehmenskreise. GM-Chef Fritz Henderson habe sich in einer internen Runde "sehr irritiert" über das Verhalten von Fiat-Chef Sergio Marchionne gezeigt. Ein bei Fusionsverhandlungen und Übernahmen üblicher "Geheimhaltungsvertrag" (Non disclosure Agreement) habe Fiat bisher nicht unterzeichnet, hieß es. Die Geschäftszahlen der GM-Tochter Opel seien dem italienischen Autobauer deshalb bisher nicht bekannt. Fiat will den angeschlagenen Autobauer Opel übernehmen und zusammen mit Chrysler zu einem neuen Weltkonzern formen.

Pressekontakt:
Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2303

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: