Rheinische Post

Rheinische Post: Erste Kündigungen bei ThyssenKrupp

    Düsseldorf (ots) - Beim Dax-Konzern ThyssenKrupp soll es nun offenbar doch zu betriebsbedingten Kündigungen kommen. Der Betriebsratschef des Remscheider Kurbelwellen-Werkes ThyssenKrupp Gerlach sagte gegenüber der Rheinischen Post (Dienstagsausgabe), die Geschäftsleitung habe die Kündigungen am vergangenen Freitag in Remscheid angekündigt. ThyssenKrupp Gerlach beschäftigt 150 Mitarbeiter und soll nach Konzernangaben im September geschlossen werden. Dort erwartet der Betriebsrat im Rahmen der Werksschließung jetzt rund 100 Kündigungen. Ein Sprecher von ThyssenKrupp wollte dies vor dem Hintergrund der noch laufenden Gespräche mit dem Betriebsrat nicht kommentieren. Erst vor gut einer Woche hatte es nach einer außerordentlichen Aufsichtsratssitzung von ThyssenKrupp noch geheißen, Arbeitnehmer und Management gingen davon aus, dass der geplante Umau des Mischkonzerns ohne betriebsbedingte Kündigungen erfolgen könne.

Pressekontakt:
Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2303

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: