Rheinische Post

Rheinische Post: Unions-Fraktionsvize Meister lehnt Staatskredite für Opel ab

    Düsseldorf (ots) - Der stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Michael Meister, hat direkte Kredite des Bundes an Unternehmen abgelehnt. "Ich kann nur dazu raten, als Staat keine Kredite an private Unternehmen zu vergeben, sondern bei dem bewährten Instrument der Bürgschaft zu bleiben", sagte der CDU-Politiker der "Rheinischen Post" (Mittwochausgabe). "Weder die Bundestagsabgeordneten noch die Bundesregierung sehe ich in der Lage, Kreditentscheidungen zu beurteilen."  Daher werde beispielsweise auch bei der Kreditvergabe an Unternehmen über die bundeseigene Förderbank KfW stets das so genannte Hausbankenprinzip eingehalten, so der Unions-Finanzexperte.

Pressekontakt:
Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2303

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: