Rheinische Post

Rheinische Post: Kommentar: Volkspartei FDP

    Düsseldorf (ots) - Die Union muss den Massenzulauf zu den Liberalen sehr ernst nehmen. Denn die FDP hat instinktsicher die Schwäche der Christdemokraten im marktliberalen und konservativen Lager ausgenutzt. Die neue Seriosität, die konsistente Politik für mehr Entlastung und die Existenz einer jungen und frischen Politikergarde bei den Liberalen machen die einstige Klientelpartei der Besserverdienenden auch für ein breites Publikum attraktiv. Natürlich hat es eine Partei in der Opposition leichter, klare Kante zu zeigen. Auch die FDP dürfte in einer Koalition schnell durch die Zwänge des Alltags entzaubert werden. Aber als Regierungspartei in den großen Flächenländern sind die Liberalen präsent, haben große Teile ihrer Agenda umgesetzt. Zudem verfügt die Partei über ein hohes Mobilisierungspotenzial. Denn die FDP-Anhänger sind nach jüngeren Umfragen mit der Politik der Liberalen zufriedener als die anderer Parteien. Sie bescheinigen der FDP ein klares politisches Konzept. Das zählt viel in den anstehenden Wahlkämpfen. Allerdings hat die Wirtschaftskrise die Bürger noch nicht richtig erreicht. Drohen Pleiten und Massenarbeitslosigkeit, könnten die wirtschaftsliberalen Konzepte der FDP schnell verblassen.

Pressekontakt:
Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2303

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: