Rheinische Post

Rheinische Post: Lektion der Kälte Von Jens Voss

    Düsseldorf (ots) - Der Winter ist ein Störenfried. Wir Weltenlenker kommen plötzlich nicht mehr weg vom Parkplatz, weil die Räder durchdrehen. Wir Global Player zählen plötzlich die Zehen durch: fünf pro Fuß, alle eiskalt. Wir Wichtigtuer wissen plötzlich um die Wichtigkeit des Reißverschlusses  an einer warmen Jacke. Wir flinken Surfer im Internet lernen plötzlich gutes, schweres Schuhwerk lieben: weil wir sicher über Bürgersteige schlurfen. Wir Macher machen auch manchmal einfach nichts mehr, weil der Winter die Zeit mal eben gefrieren lässt. Und dann kann es sein, dass man am Fenster steht und staunt  über einen Wintertag, der den Himmel blitzen lässt vor unglaublicher Bläue und die Luft schneidend macht wie ein Damaszenerschwert und den Tag ungeheuer still. So ist es immer, wenn Mutter Natur Macht und Schönheit und ihr rätselhaftes Schweigen zeigt: Wir Hektiker halten inne. Vielleicht beglückt von all der weißen Pracht vor Augen; vielleicht beklommen, weil Kälte auch ein Feind des Lebens ist und mitunter in die Seele kriecht. So ist der Winter, dieser große, kalte, schöne Störenfried, auch ein Lehrmeister. Seine Lektion heißt Demut, und es geht nicht darum sich klein zu fühlen, sondern darum, ruhig zu werden, mal wieder Fragen und Antworten zu sortieren: in wichtige und weniger wichtige. Nutzen wir diese eisigen Tage auch dazu. Mit heißem Tee   ein Segen.

Pressekontakt:
Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2303

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: