Rheinische Post

Rheinische Post: Ex-Außenminister Kinkel warnt vor Enttäuschungen mit Obama: "Er hat Popstarformat, kann aber keine Wunder vollbringen"

    Düsseldorf (ots) - Der frühere Bundesaußenminister Klaus Kinkel (FDP) warnt vor überzogenen Erwartungen an den neuen US-Präsidenten Barack Obama. "Obama ist ein Meister des Wortes und hat Popstarformat erreicht, aber Wunder kann er nicht vollbringen", sagte Kinkel der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Donnerstagausgabe). Die Konfliktherde der Welt würden sich nicht "plötzlich in Luft auslösen". Dem neuen US-Präsidenten fehle es zudem in vielen Feldern an Erfahrung. "Eine Zeitenwende auszurufen, wäre verfrüht", so der 71-jährige FDP-Politiker.  Kinkel warnte vor Heilserwartungen durch die Wahl des charismatischen US-Demokraten.  "Die Enttäuschungen könnten umso größer sein." Der FDP-Politiker erwartet, dass Obama künftig wieder stärker auf die Interessen der europäischen Länder Rücksicht nehmen wird. "Obama muss sich stärker auf Europa zu bewegen. Es ist falsch, dass nur die asiatisch-pazifische oder lateinamerikanische Welt für die USA von Bedeutung sind. Europa ist der geborene Partner der Amerikaner", sagte Kinkel der "Rheinischen Post".

Pressekontakt:
Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2303

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: