Rheinische Post

Rheinische Post: NRW wirbt für sich

    Düsseldorf (ots) - Von Detlev Hüwel

    Bayern wirbt mit "Laptop und Lederhosen", Baden-Württemberg mit dem Spruch: "Wir können alles außer Hochdeutsch." NRW hatte da bislang wenig Vergleichbares zu bieten. Mit der neuen Standort-Kampagne soll sich das ändern - hofft die schwarz-gelbe Landesregierung und allen voran NRW-Wirtschaftsministerin Christa Thoben. Mit dem Werbeslogan "We love the new" will NRW vor allem ausländische Investoren anlocken, auf dass an Rhein und Ruhr neue Arbeitsplätze entstehen. Insofern verdient das Vorhaben durchaus Unterstützung. Die Gesamtkosten der sich über drei Jahre erstreckenden Kampagne von neun Millionen Euro sind zwar kein Pappenstiel, aber gewiss gut investiertes Geld - wenn das Konzept aufgeht. Nun ist es nicht so, dass NRW nicht schon in früheren Jahren für sich geworben hätte. Doch das geschah mitunter recht kleinteilig je nach Regionen. Besser ist es, wenn sich NRW als wirtschaftlicher Power-Großraum mit hohem Freizeitwert präsentiert. Die Kampagne scheint dies auch umsetzen zu wollen. Manche Fotos - etwa das von einem Curry-Wurst-Stand unter der Düsseldorfer Rheinbrücke - wirken allerdings noch ziemlich provinziell. Aber die Kampagne ist ja auch gerade erst angelaufen.

Pressekontakt:
Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2303

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: