Rheinische Post

Rheinische Post: Krankenkassen wollen 2009 Zusatzbeitrag von 4,30 Euro pro Monat erheben

    Düsseldorf (ots) - Der Zusatzbeitrag, den die Krankenkassen mit Start des Gesundheitsfonds erheben dürfen, wird durchschnittlich bei 4,30 Euro pro Monat und Mitglied liegen. Dies geht aus einem internen Schreiben des Spitzenverbandes der Krankenkassen hervor, das der "Rheinischen Post" (Dienstagausgabe) vorliegt.  Nach Berechnungen des Spitzenverbandes startet der Fonds mit einer Unterdeckung von 1,5 Prozent. Hintergrund ist der Streit zwischen Krankenkassen und Regierung um die Höhe der Gesundheitsausgaben im Jahr 2009. Der Spitzenverband veranschlagt für Arzthonorare, Krankenhauskosten und Verwaltungsausgaben nach eigenen Angaben rund 2,6 Milliarden Euro mehr als das Gesundheitsministerium. Der Zusatzbeitrag kann von jenen Kassen erhoben werden, die mit den Geldzuweisungen aus dem Gesundheitsfonds nicht hinkommen. Er darf höchstens ein Prozent des Bruttoeinkommens betragen. Bis acht Euro darf ohne Einkommensprüfung verlangt werden.

Pressekontakt:
Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2303

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: