Rheinische Post

Rheinische Post: Bahn plant neuen Börsengang-Anlauf für Ende November

    Düsseldorf (ots) - Die Deutsche Bahn AG will noch im November an die Börse. Das erfuhr die "Rheinische Post" (Donnerstagausgabe) aus Regierungskreisen. Bahn-Vorstandschef Hartmut Mehdorn und Finanzvorstand Diethelm Sack würden schon in der kommenden Woche zu Investorengesprächen nach Asien und in arabische Länder reisen, verlautete aus den Kreisen. Die Konzernführung habe die Zustimmung der Bundesregierung. Bei einem Erfolg der Gespräche könne die Teilprivatisierung noch Ende November über die Bühne gehen, hieß es weiter. Bahn-Aufsichtsratsmitglied Georg Brunnhuber sagte der Zeitung: "Ich unterstütze den zweiten Anlauf uneingeschränkt. Die Bahn darf jetzt nicht die Hände in den Schoß legen."

    Ursprünglich hatte der Bund am 27. Oktober 24,9 Prozent der Bahn-Aktien bei Investoren und an der Börse platzieren wollen. Das Vorhaben scheiterte zunächst an der Finanzkrise.

Pressekontakt:
Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2303

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: