Rheinische Post

Rheinische Post: Lammert verzichtet Kommentar VON DETLEV HÜWEL

Düsseldorf (ots) - Zweiundzwanzig Jahre sind in der Politik eine lange Zeit. 22 Jahre lang war Norbert Lammert Chef der CDU im Ruhrgebiet. Jetzt will er nicht mehr. Zwar war immer wieder einmal über seinen Rückzug spekuliert worden, doch am Wochenende ist ihm dann doch eine Überraschung gelungen. Von seinem Verzicht haben offenbar nur ganz wenige vorab gewusst. Den Bezirksparteitag in Mülheim/Ruhr hat er jedenfalls mit seiner in das Schlusswort verpackten Ankündigung vollkommen überrascht. Von einem nötigen Generationenwechsel zu reden, fällt schwer angesichts der Tatsache, dass Lammert erst 59 ist. Andere sind fast zehn Jahre älter und greifen nach der Parteispitze. Dennoch wird nach Lage der Dinge ein Jüngerer NRW-Verkehrsminister Oliver Wittke den mitgliederstarken Ruhr-Bezirk übernehmen. Der 41-Jährige gilt als forsch manchmal als zu forsch. Deswegen hat er sich schon öfter den Unmut von Regierungschef Rüttgers zugezogen. Mit der Ruhr-CDU im "Rücken" würde Wittkes Position am Kabinettstisch deutlich gestärkt werden. Rüttgers wird das nicht unbedingt goutieren. Auch Landtagspräsidentin Regina van Dinther ist für diesen Posten schon "gehandelt" worden. Doch alles dürfte auf Wittke zulaufen. Pressekontakt: Rheinische Post Redaktion Telefon: (0211) 505-2303 Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: