Rheinische Post

Rheinische Post: SPD-Fraktion attackiert SPD-Linke und Kurt Beck

Düsseldorf (ots) - Spitzenpolitiker der SPD-Fraktion haben ungewöhnlich scharf auf den von der SPD-Linken verbreiteten Aufruf zu mehr sozialer Gerechtigkeit reagiert. Gegnüber der Rheinischen Post (Mittwochausgabe) griffen sie insebsondere SPD-Parteichef Kurt Beck für dessen Unterstützung der Thesen der Parteilinken an. "Auf diese Weise führt uns Kurt Beck direkt in die Opposition", zitiert die Zeitung den wirtschaftspolitischen Sprecher der SPD-Fraktion, Rainer Wend. Der vorgelegte Text der SPD-Linken sei eine "Distanzierung von den letzten zehn Jahren SPD-Politik". Damit würden die ehemaligen und aktiven SPD-Bundesminister Ulla Schmidt, Franz Müntefering und Frank-Walter Steinmeier massiv angegangen. "Und ich verstehe nicht, warum der Parteivorsitzende das als einen wichtigen Beitrag für das Wahlprogramm ansieht", so Wend zur Rheinsichen Post. Ähnlich äußerte sich SPD-Fraktionsvize Klaas Hübner gegenüber der Zeitung: "Die vorgelegten Vorschläge weichen deutlich von den Hamburger Parteitagsbeschlüssen ab und fallen dahinter zurück. Ich warne sehr davor, den mit der Agenda vorgezeichnet Weg zu verlassen. Es würde mich sehr irritieren, wenn der Parteivorsitzende dies nicht genau so sieht", sagte Hübner. Pressekontakt: Rheinische Post Redaktion Telefon: (0211) 505-2303 Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: