Rheinische Post

Rheinische Post: CDU-Politiker Jung nennt den Ypsilanti-Plan einen "Skandal"

Düsseldorf (ots) - Verteidigungsminister Franz-Josef Jung (CDU) hat den Plan der hessischen SPD-Vorsitzenden Andrea Ypsilanti, sich mit den Stimmen der Linken zur Ministerpräsidentin wählen zu lassen, äußerst scharf kritisiert. "Wenn einer ins Amt käme, der die Wähler so an der Nase herumgeführt hat, dann wäre das ein Skandal für diese Republik", sagte der frühere Chef der hessischen Landtagsfraktion der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Donnerstagausgabe). Trotz des gestrigen Votums des SPD-Landesvorstands glaubt Jung nicht an einen Erfolg Ypsilantis. "Es hat den Anschein, als wolle Frau Ypsilanti entgegen dem Rat von Herrn Beck ein zweites Mal gegen die Wand laufen", sagte Jung weiter. Pressekontakt: Rheinische Post Redaktion Telefon: (0211) 505-2304 Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: