Rheinische Post

Rheinische Post: Claudia Roth fordert Recht auf doppelte Staatsbürgerschaft

    Düsseldorf (ots) - Die Bundesvorsitzende der Grünen, Claudia Roth, hat einen möglichen Rückfall in das alte Staatsbürgerschaftsrecht scharf kritisiert. "Es wäre eine dümmliche Härte, tausenden Menschen, die mit einer deutschen Staatsbürgerschaft aufgewachsen sind, diese wieder abzuerkennen", sagte Roth der "Rheinischen Post" (Freitagausgabe). Sie rief im aktuellen Streit zwischen Union und SPD dazu auf, das unter Rot-Grün eingeführte "Optionsmodell" wieder abzuschaffen und stattdessen die doppelte Staatsbürgerschaft zu erlauben. Laut Modell müssen sich Kinder von Migrantenfamilien erstmals in diesem Jahr zum 18. Geburtstag entscheiden, welche Staatsangehörigkeit sie behalten möchten. Roth forderte darüber hinaus ein Punktesystem als "intelligente Steuerung" der Zuwanderung. Sie berief sich dabei auf Wirtschaftsverbände und zahlreiche Experten, die darauf drängten, endlich die Zuwanderungspolitik zu modernisieren. Stattdessen aber bringe "die Union den Exportweltmeister Deutschland immer mehr in die Bredouille", sagte Roth. Die Union möchte vor das Modell von 1999 zurück, wonach die deutsche Staatsbürgerschaft nur erhalten kann, wer die alte niederlegt.

Pressekontakt:
Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2303

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: