Rheinische Post

Rheinische Post: Müllnotstand: NRW setzt Neapel unter Druck

Düsseldorf (ots) - NRW-Umweltminister Eckhard Uhlenberg hat die süditalienische Stadt Neapel aufgefordert, endlich die Voraussetzungen für eine ausreichende Müllentsorgung zu schaffen. Angesichts des gegenwärtigen Müllnotstands in Neapel sei NRW zwar bereit, Müll von dort hierzulande zu verbrennen. Er erwarte aber, "dass in der Region Neapel endlich die Kapazitäten geschaffen werden, um den Abfall vor Ort zu entsorgen", sagte der CDU-Politiker der Rheinischen Post (Donnerstagausgabe). NRW-Unternehmen könnten dazu ihre Umwelttechnologie beisteuern. Das Ministerium rechnet damit, dass im Juni die ersten Mülltransporte aus der Region eintreffen werden. Der Müll soll in acht Müllverbrennungsanlagen - darunter Düsseldorf, Bonn, Leverkusen und Wuppertal - vernichtet werden. Insgesamt will NRW im Rahmen dieser Sonderaktion 70.000 Tonnen Müll aus Neapel verbrennen. Pressekontakt: Rheinische Post Redaktion Telefon: (0211) 505-2304 Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: