Rheinische Post

Rheinische Post: Qualm im Kabinett

Düsseldorf (ots) - von Gerhard Voogt Der Vorgang hat Seltenheitswert. NRW-Ministerpräsident Jürgen Rüttgers (CDU) pfeift seinen Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann zurück. Der hatte, vom Koalitionspartner FDP angetrieben, einen Modellversuch für das Rauchen in Eckkneipen angekündigt. Flugs erklärte die Opposition, der Gesundheitsminister mache Menschen zu Versuchskaninchen. Die Staatskanzlei teilt diese Sorge offenbar. Sie ließ Laumann wissen, der Schutz der Nichtraucher sei das erste Ziel der NRW-Regierung. Wer für die Raucher eintrete, habe die Mehrheit der Menschen gegen sich. Noch zeigt sich der Westfale hartleibig. Als Bundesvorsitzender der Christlich-Demokratischen Arbeitnehmerschaft hat Laumann ein breites Kreuz. Er zählt zu den Stützen des NRW-Kabinetts, lässt sich so leicht nicht beeindrucken. Warum auch? Insgeheim hoffen die Beteiligten, dass das Bundesverfassungsgericht den Qualm aus dem Kabinett abziehen wird. Karlsruhe befasst sich im Juni mit dem Rauchverbot in Eckkneipen. Experten vermuten, dass im Ergebnis eine Grundsatzentscheidung fällt, die den Modellversuch überflüssig macht. Damit wäre auch den Wirten geholfen. Denen geht der Zick-Zack-Kurs auf die Nerven: zu Recht. Bericht: Wirrwarr um Rauchverbot, Seite A 3 Pressekontakt: Rheinische Post Redaktion Telefon: (0211) 505-2304 Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: