Rheinische Post

Rheinische Post: KfW-Chefin Matthäus-Maier weinte zum Abschied

Düsseldorf (ots) - Unter Tränen soll sich die noch amtierende Vorsitzende der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW), Ingrid Matthäus-Meier, im Verwaltungsrat des Bankinstituts verabschiedet haben. Wie die "Rheinische Post" (Dienstagausgabe) unter Berufung auf Teilnehmer berichtete, lehnte Matthäus-Maier eine Mitverantwortung für die Krise ab. "Ich habe diese Sache nicht eingebrockt, aber muss sie jetzt auslöffeln", zitiert die Zeitung aus ihrer zehnminütigen Abschiedserklärung. Wie die "Rheinische Post" unter Berufung auf dem Bankinstitut nahestende Kreise weiter berichtet, soll Matthäus-Meier ihre Entscheidung endgültig gefasst haben, nachdem ihr Bundesfinanzminister Peer Steinbrück (SPD) erst vor wenigen Tagen signalisiert hatte, dass eine Mandatsverlängerung für sie über 2009 hinaus nicht in Frage komme. Pressekontakt: Rheinische Post Redaktion Telefon: (0211) 505-2303 Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: