Rheinische Post

Rheinische Post: Thierse-Affäre ist für die CSU noch nicht erledigt Haderthauer: SPD muss klären, ob sie Thierse halten will

    Düsseldorf (ots) - CSU-Generalsekretärin Christine Haderthauer hält auch nach der Entschuldigung von Bundestags-Vizepräsident Wolfgang Thierse (SPD) bei Ex-Bundeskanzler Helmut Kohl (CDU) die Affäre noch nicht für erledigt. Thierse haben sich von seiner umstrittenen Äußerung über Kohl bisher inhaltlich nicht distanziert, kritisierte Haderthauer. "Seine Entschuldigung, dass er Helmut Kohl damit nicht verletzten wollte, ist das Mindeste. Aber er muss auch diese Äußerung zurücknehmen oder sich ganz klar inhaltlich davon distanzieren. Das ist beides bisher nicht geschehen", sagte Haderthauer der "Rheinischen Post" (Samstagausgabe). Wenn Thierse seine menschlich vollkommen unakzeptable Äußerung nicht ausdrücklich zurücknehme, habe er der politischen Kultur und dem Ansehen seines Amtes erheblichen Schaden zugefügt.  "Letztlich muss die SPD klären, ob sie so jemanden weiter als Repräsentanten des Parlaments halten möchte", sagte Haderthauer.

Pressekontakt:
Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2303

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: