Rheinische Post

Rheinische Post: Die Linke nimmt Kurs auf NRW

    Düsseldorf (ots) - Von Detlev Hüwel

    Mit einem Paukenschlag endet die politische Sommerpause an Rhein und Ruhr. Für ein rot-rot-grünes Bündnis auf Landesebene scheint es jetzt erstmals eine Mehrheit zu geben. Schon jetzt steht fest: CDU und FDP steht ein heißer Herbst bevor. So lange die Linke der SPD Stimmen wegnahm, aber unter der entscheidenden Fünf-Prozent-Marke blieb, konnten sich beide Parteien bequem zurücklehnen. Das ist nun anders geworden. Mit dem Sprung über die Hürde ist die Linke in NRW - obwohl als Landespartei noch gar nicht gegründet - zu einem ernstzunehmenden Faktor geworden. Gewiss: Es handelt sich um eine Momentaufnahme, und die Zeit bis zur Landtagswahl 2010 ist lang. Doch wenig deutet darauf hin, dass die Linke von Schwindsucht erfasst werden könnte. Mit ihren populistischen Forderungen dürfte ihr im Gegenteil weiterer Zulauf aus der SPD und wohl auch aus Teilen des bürgerlichen Lagers sicher sein. Darauf müssen sich CDU und FDP einstellen. Mehr denn je ist es nötig, durch solide Politik zu überzeugen. Taktische Spielchen wie das unnötige Hinausschieben des Schuldenabbaus sind da völlig fehl am Platze. Trotz aller Beteuerungen von SPD, Linke und Grünen, überhaupt nicht an Koalitionen zu denken, darf man getrost davon ausgehen: Die drei werden sich einigen, wenn die Regierungsübernahme winkt.

Pressekontakt:
Rückfragen bitte an:
Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2303

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: