Weser-Kurier

Weser-Kurier: Über Nichtraucherschutz schreibt Jan-Felix Jasch:

Bremen (ots) - Rauchen ist nach wie vor allgegenwärtig in unserer Gesellschaft. Nichtraucherschutz war wichtig, ist wichtig und wird in Zukunft noch wichtiger werden. Allein durch Repressionen ist er jedoch nicht zu erreichen. Verbote schaffen nur kurzzeitige Entlastung - das eigentliche Problem, das Rauchen an sich, bekämpfen sie jedoch kaum. Vielmehr muss Aufklärungsarbeit geleistet werden. Eltern sind in der Pflicht, ihren Kindern zu zeigen, dass Rauchen eben nicht cool ist, sondern fatale gesundheitliche Auswirkungen haben kann. Die Gesellschaft ist gefragt, Rauchen nicht medial zu verherrlichen - gleiches trifft auf Alkohol zu. Um die Menschen zu sensibilisieren, muss öffentliche Werbung verboten werden. Deutschland ist das letzte Land in Europa, in dem das noch erlaubt ist. Aber auch das reicht nicht aus. Steuern anzuheben, ist eine weitere Möglichkeit. Die Wurzel sind jedoch Tabakfirmen und Lobbyisten, die politische Macht ausüben, um ihre wirtschaftlichen Interessen durchzusetzen und zu bewahren. Solange hier keine Lösung gefunden ist und die Verbindungen zu Parlamentariern undurchsichtig bleiben, helfen weder Verbote noch Gruselbilder.

Pressekontakt:

Weser-Kurier
Leiter Zentraldesk
Telefon: +49(0)421 3671 3200
chefredaktion@Weser-Kurier.de
Original-Content von: Weser-Kurier, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Weser-Kurier

Das könnte Sie auch interessieren: