Weser-Kurier

Weser-Kurier: Über den Boykott-Verzicht der Werder-Ultras im Spiel bei RB Leipzig schreibt Thorsten Waterkamp

Bremen (ots) - Werders Ultras boykottieren an diesem Sonntag die Partie ihrer Mannschaft in Leipzig nicht. In einem Kommunique heißt es verkürzt: Warum sollten sie die Kommerzialisierung Leipzigs verteufeln, wenn Werder nach denselben wirtschaftlichen Regeln spielt? Die Kurve beweist Köpfchen.(...)Auch Werder ist eine Firma, eine GmbH & Co. KG auf Aktien. Qua Rechtsform gibt es zwar noch vier "eingetragene Vereine" in der Liga - dass dazu aber auch die mit Millionen um sich werfenden Schalker und Leipziger zählen, entlarvt das Geschrei um bedrohte Fußballtraditionen als absurd. Die Ironie an der Geschichte ist, dass das ausgerechnet Ultras erklären müssen.

Pressekontakt:

Weser-Kurier
Produzierender Chefredakteur
Telefon: +49(0)421 3671 3200
chefredaktion@Weser-Kurier.de

Original-Content von: Weser-Kurier, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Weser-Kurier

Das könnte Sie auch interessieren: