Weser-Kurier

Weser-Kurier: Über die Aufgaben der Landwirtschaftskammer Niedersachsen schreibt Silke Looden

Bremen (ots) - Die Landwirtschaftskammer berät die Landwirte, soll sie aber auch kontrollieren. Diese Doppelfunktion birgt Interessenkonflikte, die das Land Niedersachsen durch eine Reform des Kammergesetzes lösen will. Wie aber soll das funktionieren, wenn die Verantwortlichen nach wie vor unter einem Dach arbeiten? Konsequent wäre es, die staatlichen Kontrollaufgaben in einem Landesamt zu bündeln, statt sie weiterhin der Vertretung der Landwirte zu überlassen. Offenbar ist Agrarminister Christian Meyer (Grüne) an der Agrarlobby gescheitert. Die ist nicht nur beim Landvolk, sondern auch und gerade in der Landwirtschaftskammer vertreten. Dort werden EU-Fördergelder beantragt, dort werden Gutachten über neue Riesenställe erstellt, dort wird kontrolliert und genehmigt. Daran wird sich auch nach der Reform nichts ändern.

Pressekontakt:

Weser-Kurier
Produzierender Chefredakteur
Telefon: +49(0)421 3671 3200
chefredaktion@Weser-Kurier.de

Original-Content von: Weser-Kurier, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Weser-Kurier

Das könnte Sie auch interessieren: