Weser-Kurier

Weser-Kurier: Kommentar von Silke Hellwig zum Mindestlohn

Bremen (ots) - Natürlich wird jeder Einzelne, ob klein oder groß, heilfroh sein, wenn er oder die Familie nun vom Arbeitslohn leben kann, ohne um zusätzliche staatliche Zuschüsse bitten zu müssen. Das macht unabhängig, vermutlich auch stolz, es hilft, Stigmata loszuwerden. Wenn aber der Zweck die Mittel heiligt, in diesem Fall immerhin einen staatlichen Eingriff in die Tarifautonomie, muss schon viel Zweck erfüllt werden, um eine positive Bilanz zu ziehen. Davon kann keine Rede sein.

Pressekontakt:

Weser-Kurier
Produzierender Chefredakteur
Telefon: +49(0)421 3671 3200
chefredaktion@Weser-Kurier.de

Original-Content von: Weser-Kurier, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Weser-Kurier

Das könnte Sie auch interessieren: