Weser-Kurier

Weser-Kurier: Über das Urteil zur Linie 8 schreibt Eike Wienbarg im "Weser-Kurier" (Bremen) vom 27.08.2016:

Bremen (ots) - Damit haben nur die Wenigsten gerechnet. Zwar waren nicht alle Stuhrer und Weyher glücklich mit der Entscheidung für Verlängerung der Straßenbahnlinie 8 in ihre Gemeinden. Andere aber, vor allem Politik und Verwaltung, zeigten sich euphorisch über das Vorhaben und dessen Vorteile für die Menschen im Bremer Umland. Nun hat diese Euphorie einen heftigen Dämpfer erhalten. Mit der Entscheidung des Oberverwaltungsgerichts Lüneburg, das den Planfeststellungbeschluss auf der niedersächsischen Seite gekippt hat, ist der Traum zunächst geplatzt. Revision abgelehnt.

Ein Verfahren, das schon über Jahre läuft, durch unzählige politische Gremien und Diskussionen ging, muss nun neu aufgerollt werden. Damit werden weitere Jahre ins Land ziehen, bis am Ende vielleicht doch Züge bis nach Leeste rollen.

Der gleiche Beschluss zur Planfeststellung wurde in Bremen erst im Juni gefällt, und auch er könnte vor Gericht ausgebremst werden. Also alles von vorn. Die Straßenbahnverlängerung wird so zu einer unendlichen Geschichte, einem Hauptstadtflughafen oder Stuttgart 21 im Kleinen.

Pressekontakt:

Weser-Kurier
Zentraldesk
Telefon: +49(0)421 3671 3200
chefredaktion@Weser-Kurier.de

Original-Content von: Weser-Kurier, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Weser-Kurier

Das könnte Sie auch interessieren: