Weser-Kurier

Weser-Kurier: Kommentar von André Fesser über Bremens Logo

Bremen (ots) - Bremen stellt sich neu auf, Bremen macht sich breit. Das Logo, mit dem sich Stadt und Land in der Öffentlichkeit präsentieren wollen, hat eine Renovierung erfahren. Es bietet künftig mehr Platz für Erklärungen, Raum für Notizen sozusagen, denn offenbar steckt in Bremen mehr, als die Stadtvermarkter in der engen Box bislang aufschreiben konnten. Mehr Platz für Inhalte, also - hoffentlich weiß man, ihn zu füllen. Und auch Großbuchstaben sind wieder en vogue. Kann man machen, keine Frage, schließlich muss man BREMEN und BREMERHAVEN gut sehen können im Wettbewerb mit den anderen Großstädten der Republik. Ansonsten ist vieles beim Alten: Bremen ist rot-weiß und nicht rot-grün oder grün-weiß, wie man manchmal glauben könnte. Und auch die Anmutung des neuen Logos ist der des alten verblüffend ähnlich. Eckig und kantig ist es, wie ein Hanseat, und die Stadtmusikanten sind weiter Bremens größter Schatz. Immerhin: Bremerhaven kriegt ein eigenes Zeichen. Ein Schiff, wie naheliegend. Sicher wird sich manch einer am Preis des halbneuen Logos stören. Das Ergebnis ist aber okay: Bremen groß und breit - das passt schon.

Pressekontakt:

Weser-Kurier
Produzierender Chefredakteur
Telefon: +49(0)421 3671 3200
chefredaktion@Weser-Kurier.de
Original-Content von: Weser-Kurier, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Weser-Kurier

Das könnte Sie auch interessieren: