Weser-Kurier

Weser-Kurier: Zum Konsumklima-Index schreibt Silke Hellwig:

Bremen (ots) - Als Wähler und Verbraucher haben die Deutschen eines gemeinsam: Sie sind wankelmütig und damit unberechenbar. Entsprechend schlägt der Konsumklima-Index Kapriolen. Noch im September verbreiteten Konsumforscher Alarmstimmung: Die Deutschen verlören ihren Optimismus. Die Krisen in der Ukraine und im Nahen Osten jagten sie ins Bockshorn und nicht in die Geschäfte. Schon zu Weihnachten waren sie wieder in Kauflaune. Und nun hat der Index einen Spitzenwert erreicht, obgleich die Krisen anhalten und sich innenpolitisch neue zeigen. Der Konsumklimaindex ist eine Prognose, bestenfalls eine Momentaufnahme. Er bildet Stimmungen ab und nicht harte Fakten, ähnlich wie Sonntagsfragen. Sicher beflügeln der sinkende Ölpreis und die Niedrigzinspolitik die Konsumfreude.Womöglich wird Konsum bei jungen Menschen auch mehr und mehr zu einem Lebensgefühl. Hobby? Shoppen. Doch das Konsumklima reflektiert zumindest in Teilen auch das politische Klima im Land: Der Mutter der Nation, Angela Merkel, gelingt es, noch in jeder Krise auch unbegründete Zuversicht zu verbreiten - ganz so als lebten die Deutschen auf der Insel der Seligen. Gegen gute Stimmung spricht nichts - solange sie nicht mit guter Lage verwechselt wird.

Pressekontakt:

Weser-Kurier
Produzierender Chefredakteur
Telefon: +49(0)421 3671 3200
chefredaktion@Weser-Kurier.de

Original-Content von: Weser-Kurier, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Weser-Kurier

Das könnte Sie auch interessieren: