Weser-Kurier

Weser-Kurier: Kommentar von Andreas Kölling zu Pannen beim Offshore-Strom

Bremen (ots) - Die Technik war einfach noch nicht ausgereift, als sich die ersten Projektierer ganz weit nach draußen aufs Wasser wagten. Die Hemdsärmeligkeit kommt uns jetzt teuer zu stehen. (...) Die technischen Herausforderungen sind lange unterschätzt worden. Ein sträflicher Leichtsinn bei Gesamtinvestitionen von mehr als zwei Milliarden Euro pro Projekt. Aber die satte Garantievergütung für Windstrom vom Meer lockte ungemein. Zum Beginn des mittlerweile stark erkalteten Booms rechneten die Investoren mit zweistelligen Renditen. Dazu die relativ kurzen Genehmigungszeiten für Projekte auf Nord- und Ostsee. Standardisierte Technik soll jetzt Kosten senken. Da gibt es durchaus ein Potenzial. Hängen bleibt ein Imageschaden und der ist noch schwerer zu reparieren, als ein Wechselstromfilter 100 Kilometer vor der Küste.

Pressekontakt:

Weser-Kurier
Produzierender Chefredakteur
Telefon: +49(0)421 3671 3200
chefredaktion@Weser-Kurier.de
Original-Content von: Weser-Kurier, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Weser-Kurier

Das könnte Sie auch interessieren: