Weser-Kurier

Weser-Kurier: Stellenabbau im Commerzbank-Privatkundengeschäft laut Bereichsvorstand im Norden und Osten abgeschlossen

Bremen (ots) - Bremen. Der Stellenabbau im Privatkundengeschäft der Commerzbank im Norden und Osten ist abgeschlossen. Das sagte Werner Braun, Vorstand für den Bereich Privat- und Geschäftskunden in Nord- und Ostdeutschland, im Gespräch mit dem WESER-KURIER (Sonnabenausgabe). "Betriebsbedingte Kündigungen sind kein Thema mehr." Etwa 700 Mitarbeiter seien von den Umstrukturierungen betroffen gewesen. Viele von ihnen hätten einen Arbeitsplatz in einem anderen Geschäftsbereich des Konzerns gefunden. Andere seien in Altersteilzeit oder in den Ruhestand gegangen. Zudem habe es einen Einstellungsstopp gegeben. "Es ist leider auch vorgekommen, dass wir befristete Verträge nicht mehr verlängern konnten", sagte Braun, in dessen Verantwortungsbereich etwa vier Millionen Kunden in Niedersachsen, Bremen, Schleswig-Holstein, Hamburg und Ostdeutschland fallen. Die Commerzbank hatte im Juni vergangenen Jahres bekanntgegeben, dass sie etwa 5200 Arbeitsplätze streichen will. Allein im Privatkundengeschäft sollten bundesweit 1800 Vollzeitstellen wegfallen.

Pressekontakt:

Weser-Kurier
Produzierender Chefredakteur
Telefon: +49(0)421 3671 3200
chefredaktion@Weser-Kurier.de

Original-Content von: Weser-Kurier, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Weser-Kurier

Das könnte Sie auch interessieren: