Weser-Kurier

Weser-Kurier: Zu Joachim Löws Versprechen schreibt Olaf Dorow:

Bremen (ots) - Sein Vertrag mit dem DFB läuft bis 2016. Was lange vor der WM feststand. Dann holte er ein ganzes Land vor die Bildschirme - und den WM-Titel. Sein Team hatte die beste Qualifikation von allen gespielt und blieb als einziges ungeschlagen im Turnier. Es wurde zurecht Weltmeister. Warum sollte Joachim Löw nicht weiter Bundestrainer bleiben? Die Löw-Diskussion war eine für die Medien und eine ohne Löw. Dass er sich nun klar für ein Verbleiben im Amt entschieden hat, ist zum einen högschd logisch, um es mal Löw-mäßig zu sagen. Zum anderen ist es eine gute Nachricht für den deutschen Fußball. Löw hat mit dem anstrengenden Turnier in Brasilien bewiesen, dass er die Bestbesetzung für diesen wichtigen Posten ist. Gleichzeitig hat er mit seiner Ansage, die DFB-Auswahl zur EM 2016 führen zu wollen, die Messlatte sehr hoch gelegt. Nicht nur er selbst wird sich am großen Erfolg von Rio messen. Auch das Publikum wird es tun. Löw bedient damit ein Grundprinzip des Sports: Er will sich nicht ausruhen auf seinem Ruhm. Er will weiter. Warum soll ihm einst nicht auch ein Rücktritt zum richtigen Zeitpunkt gelingen? Ihm ist doch schon so viel gelungen. Und warum soll er in zwei Jahren nicht Europameister werden können? Bezweifelt es jemand?

Pressekontakt:

Weser-Kurier
Produzierender Chefredakteur
Telefon: +49(0)421 3671 3200
chefredaktion@Weser-Kurier.de

Original-Content von: Weser-Kurier, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Weser-Kurier

Das könnte Sie auch interessieren: