Weser-Kurier

Weser-Kurier: Kommentar von Peter Hanuschke zum Pilotenstreik bei der Lufthansa

Bremen (ots) - Bis zu 250.000 Euro brutto im Jahr können Lufthansa-Piloten nach ungefähr 23 Dienstjahren verdienen - diese Summe wird im Zusammenhang mit dem angekündigten Pilotenstreik immer wieder genannt. Gerne wird der Vergleich zu den Gehältern von Flugzeugführern in den USA und bei Low-Cost-Carriern herangezogen, die deutlich darunter liegen. Die Gehaltshöhe der Lufthansa-Piloten ist vergleichbar mit denen der Piloten anderer europäischer Ex-Staatsfluglinien. Allerdings ist zu beobachten, dass auf Arbeitgeberseite immer häufiger bei Tarifauseinandersetzungen damit argumentiert wird, dass es Menschen gibt, die bei anderen nicht-tarifgebundenen Firmen auch zu schlechteren Konditionen arbeiten. Dass mit solchen Arbeitsverhältnissen in der Regel Renditeerwartungen auf Kosten der Arbeitnehmer durchgeboxt oder umstrittene Geschäftsmodelle am Leben gehalten werden, bleibt dabei unberücksichtigt. Knackpunkt ist zudem die von der Lufthansa gekündigte Übergangsrente, die Piloten bislang ein vorzeitiges und vor allem lukratives Ausscheiden aus dem Beruf ermöglicht hatte. Dass da aus Arbeitgebersicht etwas Spielraum sein sollte, ist nachvollziehbar. Denn wer kommt heute schon ohne private Altersvorsorge aus - 250.000 Euro Jahresgehalt sollten genug Puffer darstellen, um dafür etwas mehr übrig zu haben.

Pressekontakt:

Weser-Kurier
Produzierender Chefredakteur
Telefon: +49(0)421 3671 3200
chefredaktion@Weser-Kurier.de

Original-Content von: Weser-Kurier, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Weser-Kurier

Das könnte Sie auch interessieren: