Weser-Kurier

Weser-Kurier: Kommentar von Norbert Holst zur Sitzung des Bremer Senats in Berlin

Bremen (ots) - Bremen hat Probleme, die andere Länder nicht haben - oder zumindest nicht in dem Ausmaß. Der Stadtstaat ist mittlerweile mit annähernd 20 Milliarden Euro verschuldet. Da ist es sinnvoll, wenn der Senat nach Berlin fährt, um zum Beispiel mit dem Finanz-Staatssekretär über die Altschulden zu reden. Schließlich sollen Länderfinanzausgleich und Bund-Länder-Finanzbeziehungen neu geregelt werden. Gerade bei einem heiklen Thema wie den Altschulden ist es oft erfolgreicher, sich vis-à-vis auszutauschen und nicht über Briefe oder Pressemeldungen.

Pressekontakt:

Weser-Kurier
Produzierender Chefredakteur
Telefon: +49(0)421 3671 3200
chefredaktion@Weser-Kurier.de

Original-Content von: Weser-Kurier, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Weser-Kurier

Das könnte Sie auch interessieren: