Weser-Kurier

Weser-Kurier: Kommentar von Daniel Killy zu Obamas Krisen-Politik

Bremen (ots) - Jetzt will Obama offenbar Klartext reden - aber nicht etwa mit dem Schlächter von Damaskus oder dem russischen Präsidenten; nein: Israels Premier Benjamin Netanjahu soll der Adressat der präsidialen Kritik sein. Für die schleppenden Friedensverhandlungen zwischen Israel und den Palästinensern, die von den beiden Terror-Parteien Fatah und Hamas regiert werden, wird von der US-Regierung ausgerechnet die einzige Demokratie in Nahost verantwortlich gemacht. Dieser Werte-Wirrwarr des Präsidenten verwundert nicht nur Freunde der Vereinigten Staaten: Er hat mittlerweile Tausende Menschen das Leben gekostet. Und er führt dazu, dass sich Millionen zwischen Damaskus und dem Maidan enttäuscht vom Westen abwenden - und sich radikalisieren. Obama ist seinerzeit angetreten, der Welt mehr Frieden zu bringen. Nun, zur Hälfte seiner zweiten Amtszeit, ist das Gegenteil der Fall.

Pressekontakt:

Weser-Kurier
Produzierender Chefredakteur
Telefon: +49(0)421 3671 3200
chefredaktion@Weser-Kurier.de

Original-Content von: Weser-Kurier, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Weser-Kurier

Das könnte Sie auch interessieren: